Logo Beratungspraxis Henkel
Headerbild Gestalttherapie

Psychotherapie / Gestalttherapie

Es reichen oft kleine Veränderungen

Mich faszinierte von Anfang an in dieser Therapieform „die bunte Vielfalt der Möglichkeiten“ um Menschen zu unterstützen. Es ist eine kreative Arbeit, die viel Raum zum Experimentieren lässt. Das können Rollenspiele sein oder Aufstellungen. Man kann Kommunikationsstrukturen nachstellen, Träume in Gegenwart erzählen, Phantasiereisen machen. Es gibt Körperübungen (z.B. aus dem Qigong), um Blockaden zu lösen, Gefühle auszudrücken und zu erleben. Es ist immer wieder erstaunlich, was eine kleine Änderung im Erleben einer Person bewirken kann. Beispielsweise in dem ich ein Wort in einem Satz durch ein anderes ersetze, oder eine Geste verstärke. Ich konnte in meiner langjährigen Praxis erfahren, dass es die kleinen Dinge sind, die ganz groß „rauskommen“.

Was ist Gestalttherapie

In der Gestalttherapie geht es grundsätzlich um die Schulung der eigenen Wahrnehmung dessen, wie und was jetzt gerade passiert. Also mitzubekommen, was ich jetzt gerade mache oder eben nicht mache, wie ich jetzt gerade etwas fühle oder eben nicht fühle, wie ich jetzt gerade etwas sage oder verschweige, wie ich in Kontakt gehe oder ihn vermeide, wie ich Probleme angehe oder verdränge, wie ich Entscheidungen treffe oder verschiebe.

Das Therapiegespräch

Im Therapiegespräch geht es nicht nur um das, was jemand sagt, sondern auch, wie er es sagt, seine Körpersprache. Natürlich kann es auch hilfreich sein zu gucken, „Warum“ verhalte ich mich in der Situation genau so und nicht anders. Ein Stück Rückblick in die eigene Geschichte ist auch wichtig, um sich selbst zu verstehen, die eigenen Überlebens- und Abwehrmechanismen zu enttarnen, verdrängte Gefühle zu entdecken, zu spüren und wieder ausdrücken zu lernen, sich von Verhaltens- und Denkmustern zu trennen, die man nicht mehr braucht und dann zu spüren, dass man hier und heute eine andere Chance hat, zu agieren. Im Sinne von „die Gefahr ist vorbei“!

Der Blick ist immer auf die eigenen Ressourcen – die eigenen Selbstheilungskräfte gerichtet. In dem Maße, in dem wir unsere eigenen Kräfte und unsere Fähigkeiten wieder sehen und spüren können, wächst unser Selbstbewusstsein.

Ich bin immer wieder fasziniert vom Entwicklungspotential eines jeden Menschen!

Veränderungen sind möglich!